Auf Tuchfühlung mit dem Buddhismus

Die UCIA (Utsunomiya City International Association) organisierte am ersten Dezemberwochenende eine Bustour nach Nikko und der Ausflug war den Schrein- und Tempelanlagen gewidmet. Auf dem Plan stand eine Zen-Meditation, etwas Kalligraphie, eine vegetarische Mahlzeit und natürlich der Besuch von Pagoden und Tempeln. Davon findet man in der Gegend um Nikko Weiterlesen

Zu Besuch bei den Yamabushi

Japan bietet jede Menge Möglichkeiten um in die Berge zu steigen. Die Saison um den berühmten Fuji-san zu erklimmen ist seit kurzem schon wieder vorbei. Die Dewa Sanzan sind da auch so ein Markenzeichen in Japan. Vielleicht nicht so sehr bekannt, aber eben auch sehr reizvoll. Drei Tage war Weiterlesen

Miya Matsuri

Im Sommer gibt’s in Japan so einige Festivals. Jede Menge Feuerwerke oder ein Matsuri locken die Leute nach draußen. Ein Matsuri ist sowas wie ein Volksfest und hat normal einen religiösen Hintergrund, in Japan also Shintō und Buddhismus. Aber genauso gibt es Feste  zum Erntedank oder im Winter (Yuki Matsuri). Weiterlesen

Aufm Reisfeld

Jeden Tag kommt man damit in Berührung. Nicht nur durch den Appetit, sondern auch im Wortschatz oder einfach mit dem Auge wenn man draußen unterwegs ist: Reis.

Was im Badischen die Weinreben, sind in Japan die Reisfelder. Und diesen Mai durfte ich sogar selber in hohen Socken durch die Reisfelder Weiterlesen