Kulinarisches_029: Tofu

Tofu hat in Japan einst durch den Buddhismus eine wichtige Rolle eingenommen. Die vegetarischen Mönche haben Ihn als Proteinlieferant sehr geschätz. Und seitdem ich in Japan bin, ist Tofu auch bei mir öfter aufm Speiseteller. Im Geschmack eigentlich sehr neutral, aber durch feines würzen mit Ingwer, Wasabi oder Sojasauce lässt sich da einiges herauskitzeln. Genauso seine Kombinierbarkeit in den Suppen oder Salaten machen es unheimlich beliebt.

Was in Deutschland die Bäckereien sind, ist in Japan der Tofumacher. Gut, heutzutage wird hauptsächlich industriell produziert und der eigentliche Entstehungsprozess ist mir auch noch nicht so geläufig. Aber zumindest ein wenig kann ich hier berichten. Tofu basiert auf Sojabohnen und aus dem Kochbuch von Harumi Kurihara erfuhr ich von den zwei Grundvarianten: Dem festen „Momendōfu“ und dem weichen Seidentofu „Kinugoshi tōfu“. Und durch das Leben in Japan kann man die Variantenvielfalt sehr einfach kennenlernen.

_dsc8567
Inarizushi

Das Inarizushi ist z.B. ein frittierter, mit gesäuertem Reis gefüllter, Tofubeutel. Frittierter Tofu taucht sonst auch oft in Suppen auf. Eine weitere bekannte Varante ist die Vorspeise Hiyayakko. Also ein kleiner Block Seidentofu, garniert mit Ingwerpüree, den Katsuobushi-Fischflocken und Frühlingszwiebeln. Die Tofuhaut Yuba ist eine weitere Spezialität, die man in Salaten oder zusammengerollt in Suppen ab und zu sieht. Bei mir um die Ecke in Nikko ist das sogar eine lokale Spezialität.

_dsc8509
Eine Suppe mit Sobanudeln, Gemüse und zwei Rollen Yuba

Zusammen mit Freunden gab es in Kyoto sogar einmal das Vergnügen in einem Tofu-Restuarant. Verschiedene Tofu-Donburi Varianten (eine Schüssel Reis mit Tofubelag) standen zur Auswahl oder auch Suppen mit ordentlich Tofu dabei. Ein Menü war auch mit Tofu-Kroketten. Genauso gab es auf der Speisekarte einige Tofu-Appetithappen: Zum Beispiel frittierter Tofu (Karage Tofu) oder Sesamtofu (Gomadofu).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aus China kommend gibt es in Japan auch eine bekannte Tofu-Speise, das Mābōdōfu. Das ist Tofu und Rinderhackfleisch in pfeffriger Sosse mit Frühlingszwiebel und Knoblauch. Je nach asiatischem Landstrich sind vor allem die Schärfegrade unterschiedlich. Da müsste man mal die Koreaner fragen, in Japan mag man es jedenfalls eher mild.

dsc01493
Mābōdōfu in einem Chinesischen Restaurant

Und das ist noch lange nicht das Ende der Tofu-Fahnenstange. Genauso kann man es hervorragend mit Fleisch zu Hackbällchen mischen und zum Beispiel nen Burger damit belegen. Eine Wasabi-Mayo-Sauce, Tomatenscheiben und bissle Käse dazu und schon man hat nen McTofu-Hamburger 😉

_dsc8648

Oder wie steht’s um ein Dessert mit Tofu-Eis oder einem Tofu-Käsekuchen ? Sowas gibt es in Japan nämlich auch.

dscf7218
Tofu Käsekuchen

2 Gedanken zu “Kulinarisches_029: Tofu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s